Fadhel Sayed Abbas Hasan Radhi
Inhaftiert in Bahrain

Fadhel Sayed Abbas Hasan Radhi ist ein bahrainischer Staatsbürger.

Am 29. September 2016 wurde Fadhel Sayed Abbas Hasan Radhi von den bahrainischen Behörden verhaftet und ist seitdem als verschwunden angesehen. Weder seine Familie noch sein Anwalt wurden über die gegen ihn gerichteten Vorwürfe informiert. Am 9. Mai 2017 wurde der Fall an ein Militärgericht verwiesen. Er bleibt dem Risiko von Folter und Misshandlung ausgesetzt. Am 23. Oktober 2017 wurden erstmals seit 2011 wieder zivile Prozesse vor Militärgerichten aufgenommen. Am Tag zuvor hatte der Militärstaatsanwalt angekündigt, dass drei Angeklagte, darunter Sayed Alawi, Hussain al-Alawi und Fadhel Sayed Abbas Hasan Radhi, der Bildung einer terroristischen Organisation gegen die Bahrain Defence Force (BDF) angeklagt waren. Es war das erste Mal, dass Sayed Alawi Hussain al-Alawi und Fadhel Sayed Abbas Hasan Radhi in der Öffentlichkeit gesehen wurden, seit sie ein Jahr zuvor gewaltsam entführt wurden.

Am 25. Dezember 2017 fällte das Oberste Kriegsgericht sein Urteil gegen 18 Angeklagte, darunter acht abwesende Personen. Sechs Angeklagte wurden zum Tode verurteilt: Sayed Alawi Hussain al-Alawi, Fadhel Sayed Abbas Radhi Hasan, Mohammed Abdulhassan Ahmed al-Mighawi und Mubarak Adel Mubarak Mhanna, ein Soldat, sowie zwei weitere Zivilpersonen. Sie wurden beschuldigt, eine terroristische Organisation zu bilden, den Oberbefehlshaber der Bahrain Defence Force ermordet zu haben und andere terroristische Anschläge begangen zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.