Hasan Ali Fateel
Festgenommen in Bahrain

Hasan Ali Fateel ist ein 20-jähriger bahrainischer Student, der nach seiner Verhaftung ohne Haftbefehl im Jahr 2018 willkürlich inhaftiert wurde.
Seit Hasans Verhaftung haben bahrainische Beamte ihn gefoltert, ihn mehr als einen Monat lang entführt und ihm einem ungerechten Prozess unterzogen. Hasan ist derzeit im New Dry Dock Gefängnis inhaftiert, dem Abschnitt des Jau-Gefängnisses, der für Gefangene unter 21 Jahren reserviert ist.

Am 6. Februar 2018 durchsuchten Offiziere der Direktion für Kriminalermittlungen (CID), des Innenministeriums (MoI), der Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA) und Zivilbeamte Hasans Haus, während er weg war. Als Hasan nach Hause kam, verhafteten Beamte ihn ohne Haftbefehl, zwangen ihn in ein unmarkiertes Auto zu steigen und schlugen ihn als sie wegfuhren. Hasans Mutter fragte dann die Polizei, warum Hasan verhaftet wurde, und die Beamten antworteten in einem spöttischen Ton, dass es daran lag, dass er rauchte, ohne den wahren Grund für seine Verhaftung preiszugeben

Hasan verschwandt für mehr als einen Monat nach seiner Verhaftung. Die Beamten erlaubten ihm, seine Eltern nur einmal anzurufen, mehrere Nächte nach seiner Verhaftung, um ihnen zu sagen, dass es ihm gut ging, bevor die Beamten plötzlich den Anruf unterbrachen. Die Offiziere verhafteten Hasan im CID-Gebäude, wo er gefoltert wurde, um ein Geständnis abzulegen, das dann im Prozess gegen ihn verwendet wurde. Hasan wurde abgelehnt, seinen Anwalt zu sehen, während er im CID festgehalten wurde.

Beamte hatten Hasan zuvor informiert, dass ihm nur vorgeworfen wurde, sich einer terroristischen Gruppe namens „Bahraini Hezbollah“ angeschlossen zu haben. Als er jedoch vor die Staatsanwaltschaft (OPP) gebracht wurde, erfuhr er zum ersten Mal, dass er wegen fünf oder sechs weiterer Verbrechen angeklagt wurde, darunter die Bereitstellung von Geldern und die Ausbildung der Gruppe. Nach sechs Wochen verlegten die Beamten Hasan in das New Dry Dock Gefängnis, wo er schließlich mit seinen Eltern und seinem Anwalt kommunizieren durfte.

Am 16. April 2019 verurteilte das Vierte Oberstrafgericht Hasan zu lebenslanger Haft, entzog ihm die bahrainische Staatsbürgerschaft und verhängte eine Geldstrafe von 100.000 Bahrain-Dinar. Seine Staatsbürgerschaft wurde dann am 20. April 2019 durch königliche Anordnung wiederhergestellt. Seine Verurteilung wurde am 30. Juni 2019 in der Berufung bestätigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.