Qasim Ahmed AlMalki
Festgenommen in Bahrain

Qasim Ahmed AlMalki ist Student der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bahrain und war 23 Jahre alt, als er im März 2017 verhaftet wurde. Seit seiner Verhaftung haben die bahrainischen Behörden ihn gefoltert und ihm den Zugang zu einem Anwalt verweigert. Er wird derzeit im Gefängnis von Jau festgehalten.

Am 13. März 2017 betraten maskierte Offiziere des Innenministeriums (MoI) gewaltsam das Haus von Qasim, während er weg war. Die Beamten reichten keinen Haftbefehl ein und gaben auch nicht den Grund für ihre Ermittlungen an. Als sie die Abwesenheit von Qasim bemerkten, befragten sie den Eigentümer nach dem Aufenthaltsort von Qasim. Als sie erkannten, dass der Besitzer den Standort von Qasim nicht preisgeben würde, überfielen sie an diesem Morgen das Haus eines Familienmitglieds; sie fanden und verhafteten Qasim ohne Haftbefehl oder Erklärung.

Später am selben Tag brachten ihn die Behörden zur Befragung zur Staatsanwaltschaft (OPP). Während seines Verhörs behauptet Qasim, dass Gefängnisbeamte ihn gefoltert haben, indem sie ihn geschlagen und misshandelt haben, und seine Religion herabgestuft haben, um Informationen zu erhalten. Die Offiziere drohten ständig damit, dass, wenn Qasim seine Verbrechen nicht gesteht, seine Folter unerträglich werden würde. Infolgedessen gestand Qasim, einer terroristischen Gruppe beizutreten, an einem religiösen Seminar im Iran teilzunehmen und bei der Gründung der sogenannten „Hisbollah von Bahrain“ zu helfen. Darüber hinaus zwangen ihn die Beamten, vorgefertigte Geständnisse zu unterschreiben, die später im Prozess gegen ihn verwendet wurden, und während solcher Verhöre erlaubten die Beamten Qasim nicht, sich mit seinem Rechtsbeistand zu treffen oder mit ihm zu sprechen. Ihm wurde während seiner Gerichtsverhandlung für eine begrenzte Zeit eine Rechtsvertretung gewährt.

Nach zwei Monaten verlegten die Behörden Qasim in die Haftanstalt Dry Dock, wo er mehr als ein Jahr lang festgehalten wurde. Am 18. April 2018 gab das Gericht seine erzwungenen Geständnisse als Beweis gegen ihn an und verurteilten Qasim zu 17 Jahren Gefängnis. Er ist derzeit im Gefängnis von Jau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.